071 Rathaus Eislingen

Wettbewerb 2010, 3. Preis

Der viergeschossige quadratische Baukörper wird objekthaft auf dem Grundstück angeordnet. Davor entsteht ein großzügiger Vorplatz, der sich einladend Richtung Innenstadt öffnet. Der Baukörper schließt den Straßenraum und verdeckt die dahinterliegende wenig attraktive Gewerbebebauung entlang der Bahngleise.

Die städtebauliche Situation kann sich in Zukunft weiter verbessern, wenn aus Rathaus, Schloss und Marstallgebäude nach Entfernung des Brückenwerkes ein spannungsvolles Ensemble entsteht.

Der Rathausneubau strahlt nach allen Richtungen ein ruhiges Selbstbewusstsein aus. Proportionen, Fassadengliederung und Materialität sorgen für eine zeitgemäße Erscheinung und vermitteln trotzdem Beständigkeit und Langlebigkeit.

BGF 5.055 qm
BRI 19.097 cbm

Auslober:
Stadt Eislingen/Fils

weitere Informationen:
BauNetz
competitionline

071_rathaus_eislingen.pdf (963 KB)